Gleich anrufen >>
Lisa Born
Organisatorische Fragen und Veranstaltungsmanagement
Tel: 069 95 789 - 153
Qualifizierungsreihe für Fachkräfte im ASD
Kursnummer: 3097  
  Freie Plätze
Veranstaltungszeitraum: 05. Februar - 29. August 2018
Veranstaltungsort: Bildungswerk Hessen Metall e. V., Bad Nauheim

Zielgruppe:

Mitarbeitende Sozialer Dienste; Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger sowie Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger im Bereich ASD

 

Teilnehmerzahl: 25
Anmeldeschluss 01.12.2017
Gebühren: 1480 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung
Inhalt:

Alle Termine, Kosten und Inhalte finden Sie in diesem Flyer.

Berufsbegleitende Zusatzqualifikation in 4 Modulen à 3 Tagen

1. Modul: 05.–07.02.2018 (Mo–Mi)

2. Modul: 16.–18.04.2018 (Mo–Mi)

3. Modul: 11.–13.06.2018 (Mo–Mi)

4. Modul: 27.–29.08.2018 (Mo–Mi)

Die vom Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e. V. angebotene berufsbegleitende Qualifizierungsreihe für Fachkräfte im ASD ist ein Zertifikatskurs zum Training von Kernkompetenzen Sozialer Arbeit.

Ziel ist es, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialen Dienste in der – oft Jahre beanspruchenden – Einarbeitungsphase und in einem häufig turbulenten Arbeitsalltag praxisnah zu unterstützen. Ausgangspunkt und Grundlage dieser Qualifizierungsreihe ist das systemische Konzept mit Ressourcenblick sowie Lösungs- und Kontextbezug als Leitorientierungen.

Kern der gemeinsamen Arbeit und des gemeinsamen Lernens im Seminar sind aktuelle Hilfeplanungsprozesse und deren Ausgestaltung. Mit Blick auf den Kontext der Situation, der Person, der Familie sowie der Institution werden die sich daraus ergebenden vielfältigen Wechselbeziehungen und Abhängigkeiten in die Fallbearbeitung und Lösungsentwicklung mit einbezogen.

Die Reihe vermittelt methodisches Handwerk, stärkt die Selbstreflexionsfähigkeit der Fachkräfte und greift Fragen und Probleme aus der konkreten Fallarbeit und dem praktischen Arbeitsalltag auf. Um den Lernprozess zu unterstützen und die neu erworbenen methodischen Kompetenzen und Handlungsalternativen nachhaltig im Arbeitsalltag zu verankern, bietet die Qualifizierungsreihe Raum zur Reflexion der individuellen professionellen Praxis. Dazu ist es notwendig, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Bereitschaft zur Selbstreflexion und zur Arbeit an eigenen Fällen mitbringen.

Referenten:

Seminarleitung:

Hans-Georg Weigel ist Diplom-Pädagoge und nach seiner 16-jährigen Tätigkeit als Direktor im ISS-Frankfurt a. M. als selbstständiger Berater für Organisationen, Teams und Führungskräfte tätig. Sein Profil wird durch folgende Zusatzqualifikationen abgerundet:
Ausbildung in Gruppenanalyse, Beratung in der Arbeitswelt, Ausbildung in „Change-Management", Weiterbildungsstudiengang „Systemisches Management", Organisationsaufstellung, Großgruppenmethoden, Relationale Unternehmensbegleitung und Organisationsentwicklung. Er ist Mitglied der „Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie" (DGSF).