Gleich anrufen >>
Wolfgang Kleemann
Bereichsleitung für die Themenbereiche Alter / Kinder, Jugend, Familie / Wohlfahrtsverbände
Tel: 069 95 789 - 160
ISS-Frankfurt a. M. berät und unterstützt die Arbeit des Familienministeriums in NRW
ISS-Frankfurt a. M. berät und unterstützt die Arbeit des Familienministeriums in NRW


Das Institut ist seit 2014 damit beauftragt, zu den fünf Politikfeldern des MFKJKS und deren Schnittstellen wissenschaftliche, über die fachpolitischen Grenzen hinausgehende Expertisen zu erarbeiten sowie hausinterne Fachveranstaltungen und Workshops zu konzipieren und zu moderieren, um das MFKJKS bei seiner Arbeit und bei der Realisierung seiner Zielsetzungen zu unterstützen und zu begleiten.

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport (MFKJKS) in NRW ist mit seinen fünf Politikfeldern thematisch sehr breit aufgestellt und deckt damit große Themenkomplexe des gesellschaftlichen (Zusammen-)Lebens ab. Dementsprechend vielfältig sind auch die Problem- und Fragestellungen, mit denen das Ministerium sowohl kurzfristig im aktuellen politischen Tagesgeschäft als auch langfristig betrachtet in einer gesamten Legislaturperiode immer wieder konfrontiert ist. Die ressortinternen, unterschiedlichen Themen, Problem- und Fragestellungen hängen außerdem häufig miteinander zusammen und weisen unzählige thematische Schnittstellen zwischen Familien-, Kinder- und Jugend, Kultur- und Sportpolitik auf.

Das MFKJKS, das seit Ende 2015 von  Ministerin Kampmann (SPD) geleitet wird, setzt sich zum Ziel, „optimale Chancen auf umfassende Bildung - auf Lebensbildung - und auf gesellschaftliche Teilhabe“ zu ermöglichen. Das ISS Frankfurt a. M. ist seit 2014 damit beauftragt, zu den fünf Politikfeldern des MFKJKS und deren Schnittstellen wissenschaftliche, über die fachpolitischen Grenzen hinausgehende Expertisen zu erarbeiten sowie hausinterne Fachveranstaltungen und Workshops zu konzipieren und zu moderieren, um das MFKJKS bei seiner Arbeit und bei der Realisierung seiner Zielsetzungen zu unterstützen und zu begleiten. Die wissenschaftlichen Dienstleistungen des ISS Frankfurt a. M. sollen gesellschaftliche Entwicklungen sichtbar und neue Handlungsfelder identifizierbar machen. 

Konkret bedeutet dies für das ISS Frankfurt a. M., durch Forschungsstandrecherchen im jeweiligen Politikfeld, Literaturrecherchen, kleine empirische Erhebungen, statistische Datenauswertungen oder Konzeptstudien dem MFKJKS innerhalb eines kurzen Zeitraumes die Möglichkeit zu geben, zeitnah auf bedeutsame, aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und fachpolitische Fragestellungen, angemessen und auf wissenschaftlicher Expertise beruhend, reagieren zu können. So hat das ISS-Frankfurt a. M. bisher u.a. zu den Themengebieten Verbraucherinsolvenz, Armutsfolgenbekämpfung, Sozialplanung, Nudging, Megatrends und  Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) gearbeitet.
 



Auftraggeber:
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport Nordrhein-Westfalenexterner Link

Projektlaufzeit:
2014 – 2016