Europa

Themenbereich des ISS


Beobachtungsstelle für gesellschaftspolitische Entwicklungen in Europa

Das Team der Beobachtungsstelle analysiert gesellschaftspolitische Entwicklungen in Europa und befasst sich mit möglichen Auswirkungen auf Deutschland. Hierzu erstellen wir regelmäßig Monitorings, veröffentlichen wissenschaftliche, meist europäisch-vergleichende Analysen und führen europäische Fachveranstaltungen durch. Ziel unserer Arbeit ist es, europaweit Akteure zu vernetzen, ihren Austausch zu fördern und gegenseitiges Lernen anzuregen.

Der demografische Wandel, die Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf die Menschen und ihre sozialen Beziehungen und die gesellschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie stellen die Mitgliedstaaten der Europäischen Union vor große Herausforderungen. Gesellschaftspolitische Themen wie die Verringerung von Kinderarmut, die Gleichstellung von LGBTI-Personen oder die Bekämpfung von (digitaler) Gewalt gegen Frauen werden nicht nur national, sondern europaweit diskutiert.Da die einzelnen Mitgliedstaaten den anstehenden Herausforderungen unterschiedlich begegnen, haben sich in vielen Ländern interessante Lösungsstrategien herausgebildet. Diese können auch für Deutschland aufschlussreich sein. An dieser Stelle setzt die Arbeit der Beobachtungsstelle an.

Schwerpunktthemen sind:

Auf Grundlage ihrer Ergebnisse berät die Beobachtungsstelle das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zu gesellschaftspolitischen Fragestellungen.

Projektlaufzeit

Juli 2021 bis Dezember 2022

Webseite

Ausführliche Informationen zur Arbeit der Beobachtungsstelle finden Sie hier:
www.beobachtungsstelle-gesellschaftspolitik.de

Veröffentlichungen

Alle Veröffentlichungen der Beobachtungsstelle finden Sie unter https://www.beobachtungsstelle-gesellschaftspolitik.de/veroeffentlichungen/

In unserem EU-Monitoring geben wir monatlich einen Überblick über die Aktivitäten der Europäischen Union, des Europarats und der europäischen zivilgesellschaftlichen Organisationen im Bereich der Gesellschaftspolitik. Wenn Sie das EU-Monitoring per E-Mail erhalten möchten, schreiben Sie uns unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Organisation an: beobachtungsstelle (a) iss-ffm.de

Katrin Lange
Projektkoordinatorin & wissenschaftliche Mitarbeiterin
030 616 717 9-16
katrin.lange(at)iss-ffm.de

Maike Merkle
wissenschaftliche Mitarbeiterin
069 95 789 - 141
maike.merkle(at)iss-ffm.de

 

Sarah Molter
wissenschaftliche Mitarbeiterin
069 957 89 - 140
sarah.molter(at)iss-ffm.de

Marie Wittenius
wissenschaftliche Mitarbeiterin
030 616 717 9 - 22
marie.wittenius(at)iss-ffm.de