Armut

Themenbereich des ISS


Wissenschaftliche Begleitung und Evaluation von "ZUSi geht in die Grundschule"

Im Modellprojekt „ZUSi geht in die Grundschule!“ wird angestrebt, die Kinder von der ersten Klasse im August 2021 bis zu ihrem Übergang in die Sekundarstufe I im Juli 2025 mithilfe zusätzlicher Förderung einerseits in ihrem Bildungs- und Entwicklungsprozess ganzheitlich zu unterstützen und andererseits die in den Kindertageseinrichtungen eingeleiteten Prozesse der Talentförderung systematisch fortzuführen. Darüber hinaus gilt es, eine enge Abstimmung und eine Zusammenarbeit an den Schnittstellen zwischen den Kindertageseinrichtungen und Grundschulen, Lehrkräften und Grundschulbildungsbegleiter*innen sowie pädagogischen Fachkräften und Eltern zu fördern. 
Daraus leiten sich folgende Zielsetzungen des Modellprojekts ab, die sich ausdrücklich an die Grundschulkinder richten:
1. Grundschulkinder werden in dem Erlernen der Grundfertigkeiten der formalen Bildung (Schreiben, Lesen und Rechnen) gefördert
2. Grundschulkinder erfahren eine Förderung ihrer Resilienz 
3. Grundschulkinder werden in ihren Talenten gezielt gefördert.
Die RAG-Stiftung hat das ISS e. V. beauftragt, das Modellprojekt wissenschaftlich zu begleiten und zu evaluieren. Im Laufe des Modellprojekts werden eine Handreichung und ein Abschlussbericht erscheinen. 

Auftraggeber: RAG-Stiftung
Kooperationspartnerin:  Stadt Gelsenkirchen
Laufzeit: 2021 – 2023

Projektmitarbeiterinnen: Dr. Irina Volf, Hannah Schipperges, Simone Habel

Dr. Irina Volf
Bereichsleitung Armut
069 95 789 - 138
irina.volf(at)iss-ffm.de