Gleich anrufen >>

Direktor Benjamin Landes und Vorstand Rudi Frick ehren langjährige Mitarbeiter*innen (von links oben nach rechts unten: Lisa Born, Dr. Ludger Klein, Annerose Paluch, Pia Theil, Irina Bohn, Gerda Holz) des ISS im Rahmen einer Feierstunde.


Frankfurt a. M., 07.11.2017. Am vergangenen Montag wurden in einem Festakt sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e. V. (ISS) für ihre langjährige „runde“ Tätigkeit geehrt. Seit seiner Gründung im Jahr 1972 wurde das Institut von fünf verschiedenen Direktoren geleitet , von denen der aktuelle Direktor Benjamin Landes die Arbeit aller Jubilarinnen und Jubilare würdigte, indem er das Wort an jeden Einzelnen persönlich richtete und dabei seinen Dank aussprach. Landes wies auf die Notwendigkeit hin, in den immer dynamischer werdenden Umwelten den Platz zu finden, an dem der soziale Bereich in Deutschland das ISS brauchen würde. Dazu wären Erfahrungswerte und langjährige Expertise in speziellen Themenbereichen, wie sie durch Gerda Holz (27 Jahre am Institut)  beispielsweise im Bereich der Kinderarmutsforschung (AWO-ISS-Studie) oder durch Irina Bohn (25 Jahre am Institut)  im Bereich der Rechtsextremismuspräventionexterner Link eingebracht werden, von größter Bedeutung.

Auch Rudi Frick, Vereinsvorsitzender des ISS, betonte in seinem Grußwort den hohen Stellenwert, den Wissen, Expertise und Vernetzung langjähriger Mitarbeitender in einem Unternehmen hätten. Er lobte zum einen die fachliche Prägung aber auch das Mittragen von Umbrüchen und Schwierigkeiten der Jubilarinnen und Jubilare in den vergangenen Jahrzehnten. Zugleich honorierte Frick die besonderen Verdienste der fünf Direktoren, so auch des zu dieser Veranstaltung geladenen Ehrengastes Dieter Kreft, der das Institut zwischen 1991 und 1997 geleitet und bis heute spürbar geprägt hat.

Kreft selbst gab in seinem anschließenden Vortrag einen kurzweiligen Einblick in „seine Zeit am ISS“ und betonte, dass Veränderungen in allen Bereichen der sozialen Arbeit einen stetigen Nachfragewandel mit sich brächten, dem es sich immer wieder neu zu stellen gelte.

Folgende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden für ihr rundes Dienstjubiläum geehrt (Reihenfolge alphabetisch): Irina Bohn (25 Jahre), Lisa Born (10 Jahre), Barbara Braun-Schönwandt (10 Jahre), Gerda Holz (25 Jahre), Dr. Ludger Klein (10 Jahre), Annerose Paluch (10 Jahre), Pia Theil (20 Jahre).