Gleich anrufen >>
Breiter Appell an die Länder gegen Diskriminierung von umF
Breiter Appell an die Länder gegen Diskriminierung von umF

Die Flüchtlingsräte der Bundesländer, Fachdienste der Jugendhilfe und zahlreiche weitere Organisationen wie auch das ISS-Frankfurt a. M. wenden sich mit einem gemeinsamen Appell an die Regierungen der Bundesländer.

Anlass ist ein Beschlussvorschlag aus Bayern (Stand: 24. Oktober 2016) zu Standards und Kosten für die unbegleiteten minderjährigen Ausländer, der letztlich die soziale Diskriminierung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen bedeutet; dieser wurde zur vom 26. bis 28. Oktober in Rostock tagenden Jahreskonferenz der Regierungschefinnen und -chefs der Länder vorgelegt.

Weitere Informationen: >> zum Appell