Gleich anrufen >>
Dr. Ludger Klein
Tel: 069 95 789 - 135
Maike Merkle
Tel: 069 95 789 - 140
Bildung im und für das Alter
Bildung im und für das Alter


Bildung leistet einen wesentlichen Beitrag zu Selbstbestimmtheit und Teilhabe älterer Menschen.


Die Arbeitsgruppe „Bildung im und für das Alter“ des vom Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) initiierten Runden Tisches Aktives Altern befasst sich mit der allgemeinen Weiterbildung älterer Menschen – von ca. 50 Jahren an bis ins hohe Alter. Lebenslangem Lernen kommt mit Blick auf die Sicherung und Stärkung von Kompetenzen, die älteren Menschen ein selbstbestimmtes Leben und gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht, zentrale Bedeutung zu. Im Fokus stehen dabei non-formale und informelle Bildungskontexte mit konkretem Lebensweltbezug.

Ziel der Arbeitsgruppe ist die Entwicklung von Handlungsperspektiven, um dem Thema sowohl im laufenden Fachdiskurs als auch in der weiteren Öffentlichkeit mehr Geltung zu verschaffen.

Das ISS-Frankfurt a. M. hat zur Vorbereitung der Arbeitsgruppe in Kooperation mit dem BMFSFJ ein Fachgespräch („Bildung – Eine Frage des Alters?“; Dezember 2014) durchgeführt und begleitet die AG Bildung fachlich, v.a. mit der Vorbereitung, Durchführung und Ergebnissicherung von Workshops zu den mit den AG-Mitgliedern abgestimmten Schwerpunkten „Politische Bildung im Alter“, „Schwierige Zugänge“, „Kommunale Daseinsvorsorge/ ländlicher Raum“ sowie eines Fachaustausches zum Thema „Digitale Kompetenz älterer Menschen“.
 


Veröffentlichungen (barrierearm):
 


Auftraggeber:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugendexterner Link

Projektlaufzeit:
2014 – 2017